Wie funktioniert der Einradnavigator?

  • ECL Comfort – elektronische Regler für Fernwärmesysteme

    Sieht einfach aus – arbeitet intelligenter

     
    Öffnen Sie die nachstehenden Kapitel, um zu sehen, wie der Einradnavigator funktioniert und wie viel leichter es damit ist, den elektronischen Regler in Ihrem Heizsystem einzustellen.

  • Vorlauftemperaturregelung

    Der ECL Comfort Regler bestimmt, regelt und optimiert ununterbrochen die Vorlauftemperatur im System. Mithilfe der Witterungsführung setzt der Regler die Vorlauftemperatur in Beziehung zur Außentemperatur. Diese Beziehung wird als Heizkurve bezeichnet. Die Heizkurve wird mithilfe von sechs Koordinatenpunkten festgelegt und optimiert. Dazu wird die gewünschte Vorlauftemperatur für sechs voreingestellte Außentemperaturen eingestellt.

    Raumtemperaturbegrenzung

    Der Regler passt die gewünschte Vorlauftemperatur an und gleicht so den Unterschied zwischen der gewünschten und der tatsächlichen Raumtemperatur aus. Wenn die Raumtemperatur den gewünschten Wert übersteigt, kann die gewünschte Vorlauftemperatur gesenkt werden. So wird die Systemleistung optimiert.

    Rücklauftemperaturbegrenzung

    Die Rücklauftemperaturbegrenzung im System leistet einen entscheidenden Beitrag zu einer optimierten Energieeffizienz. Sie basiert auf der Außentemperatur oder einem konstanten Temperaturwert. Es ist typisch für Fernwärmesysteme, dass eine höhere Rücklauftemperatur akzeptabel ist, wenn die Außentemperatur sinkt.

    Optimierung

    Der Regler optimiert die Startzeit der programmierten Temperaturperioden: In Abhängigkeit von der Außentemperatur berechnet der ECL Regler automatisch die Startzeit, um die Komforttemperatur genau zu der vom Nutzer eingestellten Zeit zu erreichen.

    Gewählte Regelparameter

    Der ECL Comfort verfügt über einige einzigartige Regelfunktion, die für einen höheren Komfort, bessere Energieoptimierung und eine längere Lebensdauer sorgen.

    Mithilfe der Auto-Abstimmung des ECL können Parameter für die Regelung der Trinkwarmwasserbereitung eingestellt und automatisch optimiert werden. Ein Motorschutz verhindert eine Instabilität des Systems und schützt somit den Stellantrieb und das Motorstellventil vor unnötigen Aktivitäten. Das Ergebnis ist eine um bis zu 25 % verlängerte Lebensdauer der Komponenten. 

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein